Eric Clapton – zum 70. Geburtstag

Der britische Musiker Eric Clapton begeht am 30. März 2015 seinen 70. Geburtstag. Er ist 20-facher Grammy-Gewinner und als einziger Musiker dreifaches Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Clapton prägte die Entwicklung des Blues Rocks seit den 1960er Jahren wesentlich mit und gilt als einer der bedeutendsten Gitarristen („Mr. Slowhand“). Auf der im Jahr 2011 aktualisierten Liste der 100 Greatest Guitarist of All Time der US-amerikanischen Musikzeitschrift Rolling Stone findet sich Clapton auf Rang zwei.

 

Clapton wurde am 30. März 1945 im englischen Ripley in der Grafschaft Surrey im Tierkreiszeichen Widder geboren und hat einen Waage-Aszendenten. Seine Mutter Patricia Molly Clapton war bei seiner Geburt erst 16 Jahre alt. Sein Vater war der in England stationierte 24-jährige kanadische Soldat Edward Walter Fryer, der bei Erics Geburt das Land bereits wieder verlassen hatte. Als uneheliches Kind wuchs Clapton ab seinem zweiten Lebensjahr bei seinen Großeltern mütterlicherseits in Ripley in der Grafschaft Surrey in England auf. Diese verheimlichten ihm seine Abstammung und ließen ihn lange in dem Glauben, seine Mutter sei seine Schwester.

 

In Claptons Radix steht die Sonne im Power-Zeichen Widder, was im allgemeinen auf einen starken Willen, Durchsetzungsstärke und Impulsivität hinweist. Hier verbinden sich Unbekümmertheit und unbändige Energie zu Abenteuerlust und Risikobereitschaft. Allerdings ist die Widder-Energie in dieser Radix mehrfach gedämpft: erstens steht die Sonne im 6. Haus, dem Haus der Anpassung, des Alltags und des Sich-Zur-Verfügung-Stellens in der Arbeit. Das heisst, die unbändigen Kräfte und Willensäußerungen müssen sich gewissen Bedingungen unterwerfen, sehr viel von dieser Energie wird in die Arbeit gesteckt (darauf komme ich später noch zurück).

 

Zweitens, und fast noch wichtiger, die Sonne steht in Opposition zum Verschleierungsplaneten Neptun. Das bedeutet, dass einerseits das Selbst verunsichert, die Selbstwahrnehmung getrübt ist. Doch woraus resultiert das? Ganz klar können wir aus dieser Konstellation das Fehlen des Vaters herauslesen (die Sonne steht ja auch für den Vater), und Neptun im 12. Haus weist darauf hin, dass genau das dem kleinen Eric verschwiegen wurde, indem ihm seine Mutter als Schwester, seine Großeltern als Eltern präsentiert wurden. Die Sonne in einem Spannungsaspekt mit Neptun weist in vielen Fällen auch auf einen gewissen Suchtcharakter hin, und tatsächlich war Clapton in den 1970-er Jahren lange drogen- und alkoholabhängig. Es ist ihm aber offenbar gelungen, sich nach und nach von seinen Süchten zu befreien. Seine erfolgreichen Entziehungskuren veranlassten ihn, auf Antigua das Rehabilitationszentrum Crossroads Centre Antigua zu gründen.

 

Der Aszendent in Waage weist Clapton als sehr partnerbezogen, harmoniebedürftig, kontaktfreudig, diplomatisch, charmant, liebenswürdig und gesellig aus, als einen Menschen mit gutem Geschmack und künstlerischen Ambitionen. Die Geburtsherrin Venus steht im musikalischen Stier-Zeichen und verstärkt – neben einer ausgeprägten Sinnes- und Genussfreude – das künstlerisch-musikalische Talent, das an die Öffentlichkeit drängt, wie aus dem Quadrat der Venus zum MC ersichtlich ist. An seinen Partnerinnen schätzt er Sinnlichkeit und Bodenständigkeit, was ihm wiederum Sicherheit vermittelt.

 

Ausserdem finden wir in dieser Radix eine sehr interessante Planetenfigur, nämlich einen Glücksdrachen, an dessen Spitze Venus als Geburtsherrin im 7. Haus steht: ein weiterer Hinweis auf den Erfolg, den Clapton mit seiner Musik beim Publikum und in der Öffentlichkeit über die Jahre hinweg hat.

 

Wie gesagt, Beziehungen sind für Menschen mit Waage-Aszendent sehr wichtig, folgerichtig hatte Clapton in seinem Leben mehrere fixe Partnerinnen, mit denen er auch Kinder hat. Daneben gab es sicherlich auch unzählige heimliche Affären (Neptun als Herrscher des 5. Hauses in 12), wie wir aus dem Horoskop eines Mannes mit Waage-Aszendent schließen können.

 

Doch es gibt auch Schattenseiten in diesem Künstlerleben. Mit fast manischer Besessenheit, einem starken Arbeitseinsatz und viel Enthusiasmus (Sonne Trigon Pluto) erarbeitet sich Clapton seinen Status als Musiker von Weltrang, was natürlich auch mit dem Streben nach Macht verbunden ist (Pluto Konjunktion MC). Kraft, Dominanz und Charisma leuchten uns entgegen, Clapton wirkt sehr von sich selbst überzeugt. Allerdings bildet sein Skorpion-Mond ein Quadrat zu Pluto. Bei dieser Mond-Stellung geht es nicht nur um die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen, deren Tiefe ausgelotet werden soll. Fast immer gibt es in diesen Fällen vor der Geburt Krisenerlebnisse der Mutter, die sich in einer schwierigen Lage befindet und ihre Machtlosigkeit spürt (und ja tatsächlich noch vor Claptons Geburt von seinem Vater verlassen wurde).

 

Ein Mensch mit einem Skorpion-Mond hat eine starke emotionale Bindung zur Mutter (auch wenn er sie anfänglich für die Schwester hält), er hat vorstellungsbezogene, kontrollierende und suggestive Gefühle, da er spürt, dass etwas nicht stimmt und er den Dingen auf den Grund gehen will; mit oberflächlichen Erklärungen gibt er sich nicht zufrieden. Zudem besteht der starke Wunsch, das Leben in aller Intensität wahrzunehmen, was oft auch mit einer immensen Leidensfähigkeit einhergeht. Schließlich geht es um das totale Sich-Einlassen, und das geht nicht ohne Schmerzen ab, ob es sich nun um Beziehungskonflikte, Suchtprobleme oder den Verlust von Familienangehörigen und Freunden handelt.

 

Die 1990-er Jahre waren für Clapton in mehrfacher Weise schmerzhaft: Am 27. August 1990 starb sein Freund und Kollege Stevie Ray Vaughan bei einem Helikopterabsturz. Und noch tragischer: Am 20. März 1991 kam sein viereinhalbjähriger Sohn Conor bei einem Sturz aus dem 53. Stock eines Hochhauses in New York ums Leben.

 

Dennoch ist es Eric Clapton immer wieder gelungen, sich von Schicksalsschlägen zu erholen und wieder einen Sinn im Leben zu finden. In diesem Sinne wünschen wir Eric Clapton zu seinem runden Geburtstag und der bevorstehenden Tournee alles Gute.

Rainhard Fendrich – zum 60. Geburtstag

Der österreichische Liedermacher, Schauspieler und Moderator Rainhard Fendrich feiert am 27. Februar 2015 seinen 60. Geburtstag. Er ist im Tierkreiszeichen Fische geboren und hat einen Skorpion-Aszendenten. Somit ist das Wasser-Element das vorherrschende Element in seiner Radix, was ihn als sehr emotionalen, sensiblen, phantasievollen und kreativen Charakter ausweist. Sehr treffend hat er selbst seinen Fische-Charakter insofern beschrieben, dass er ein „schlampiges, faules, verträumtes Kind“ war, das ins Internat gesteckt wurde, um die Matura zu machen. Mit dieser Fische-Sonne, noch dazu direkt am IC, dem Mitternachtspunkt des Horoskops gelegen, ist er nicht nur der geborene Schauspieler, der gerne in verschieden Rollen schlüpft und damit ans Licht der Öffentlichkeit tritt, sondern auch ein Künstler, der eine starke Verbundenheit mit seiner Heimat spürt. Nicht umsonst wurde sein Song „I am From Austria“ aus dem Jahr 1990 zur heimlichen österreichischen Hymne.

 

Sehr wichtig in dieser Radix ist aber auch der Aszendent im Zeichen Skorpion. Er verleiht Rainhard Fendrich eine immense Vorstellungskraft über seine künstlerischen Ziele, und Saturn am Aszendenten gibt ihm die nötige Ausdauer und Zähigkeit, diese auch zu erreichen. Saturn zeigt einen großen Ehrgeiz, aber auch eine gewisse Angst vor Gefühlsintensität und Gefühlstiefe, das hindert Fendrich aber nicht daran, sich mit Begeisterung und Leidenschaftlichkeit auf sein Publikum einzulassen (der Geburtsherr Pluto steht eleviert in Löwe und im 9. Haus), er genießt es, auf der Bühne zu stehen, und kommt bei anderen sehr gut an (Jupiter in Krebs im 8. Haus). Der Mond im Stier-Zeichen zeigt das musikalische Talent, aber auch den Hang zum sinnlichen Genuss und zum Geld als Wohlfühlfaktor auf. Dass er mit seiner musikalischen Arbeit Erfolg hat, zeigt der gut gestellte Stier-Mond, der ein Trigon zum Medium Coeli (MC), dem höchsten Punkt der Radix, bildet. Zusammen mit einem weiteren Trigon zum aufsteigenden Mondknoten, einem karmischen oder Schicksalspunkt im Horoskop, zeigt sich hier ein großes Erfolgstrigon. Somit konnte also der musikalische und schauspielerische Erfolg gar nicht ausbleiben. Dieser fliegt ihm aber nicht ohne weiteres zu, sondern ist das Produkt unermüdlichen Arbeitens. Mars in enger Verbindung mit dem Mond pusht Fendrich, er ist ein Getriebener, der sich nicht seiner Bequemlichkeit hingeben kann, sondern der ständig etwas schaffen muss.

 

Ein Mensch mit Skorpion-Aszendent ist sicher kein oberflächlicher Zeitgenosse, sondern einer, der sich mit Leidenschaftlichkeit auf das Leben einlässt, der immer den eigenen Wert in Bezug auf andere sucht und sich permanent damit auseinandersetzt.

Die tiefste und innigste Begegnung findet sicherlich über die Sexualität statt, er muss sich auf andere total einlassen, selbst wenn es nicht ohne Gefühlskonflikte und Konfrontationen abgeht. Es besteht dann auch die Gefahr der totalen Festgefahrenheit und des Nichtloslassenkönnens. Fendrich musste in seinem Leben bisher schon so manche Krise überstehen – denken wir nur an die Steueraffäre in den 1990er-Jahren sowie an die Entdeckung und letztlich Überwindung seiner Kokain-Sucht. Doch er hat die skorpionische Fähigkeit, sich aus Krisensituationen am eigenen Schopf herausziehen und retten zu können und dann wie ein Stehaufmännchen sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Seine optimistische Haltung und sein Grundvertrauen ins Leben hat er trotz etlicher Krisen und Rückschläge nie verloren, was er seinem gut gestellten Jupiter zu verdanken hat.

 

Wir wünschen Rainhard Fendrich zu seinem runden Geburtstag alles Gute. Neptun, der aktuell auf seiner Sonne steht, hält ihn vom großen Feiern ab und lässt ihn lieber den Rückzug in die Stille und Abgeschiedenheit fern der Öffentlichkeit antreten, wo er in Ruhe Kraft tanken und seinen kreativen Speicher aufladen kann. Durch den Uranus-Transit über seinen Merkur erhält Fendrich für seine bevorstehende Tournee stimulierende Anregungen und künstlerische Impulse