Wassermann

Monatsausblick Oktober 2019

 

1. Dekade

21. – 31. Jänner

Jetzt lesen

2. Dekade

1. – 10. Februar

Jetzt lesen

3. Dekade

11. – 18. Februar

Jetzt lesen
 

Bitte beachten Sie, dass die Monatshoroskope sehr generell gehalten sind. Für eine ausführliche Betrachtung sind viele weitere Faktoren als nur das Sternzeichen (= Sonnenzeichen) & die Dekade nötig, denn die Stellung der Sonne allein ist nur ein Hinweis, der keine individuelle Horoskop-Interpretation ersetzen kann.
Denn wir alle sind einzigartig.

 
 

1. Dekade

Auch im Oktober könnten unerwartete Ereignisse Sie dazu bringen, sich mit ihrer aktuellen beruflichen oder privaten Situation auseinanderzusetzen und zu bedenken, ob Sie diese Situation aufrecht erhalten oder selbst verändern wollen. In den ersten Oktober-Tagen erleben Sie eine Zeit der Ausgewogenheit, in der Sie ganz „Sie selbst“ sein können. Sie fühlen sich kraft- und energievoll und haben das Gefühl, dass alles, was Sie anfassen, gelingen kann. Leider neigen Sie aber dazu, unbedingt recht haben zu wollen. Doch zwingen Sie anderen nicht Ihre Ansichten auf. Sagen Sie Ihre Meinung, aber lassen Sie es dabei bewenden. Wenn Sie trotz aller Energieüberschüsse ruhig und sachlich bleiben, könnten Sie sich günstige Ausgangspositionen für Verhandlungen mit Geschäftspartnern oder Vorgesetzten schaffen, wenn Sie Ihre Positionen mit dem nötigen Nachdruck vertreten. Mitte Oktober widmen Sie sich gerne gesellschaftlichen Aktivitäten und genussreichen Veranstaltungen. Falls Sie jedoch übermäßigem Genuss frönen, riskieren Sie Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Ende des Monats könnte sich das Gefühl breitmachen, dass Ihnen Steine in den Weg gelegt werden. Doch das geschieht kaum aus reiner Boshaftigkeit.

2. Dekade

In der ersten Monatshälfte erleben Sie eine Zeit der Ausgewogenheit, in der Sie ganz „Sie selbst“ sein können. Sie fühlen sich kraft- und energievoll und haben das Gefühl, dass alles, was Sie anfassen, gelingen kann. Das Leben scheint leicht dahin zu fließen, viele Wünsche sind jetzt in reale Reichweite gelangt. Sie sind großzügig und tolerant gestimmt, sodass selbst unwahrscheinliche Fehlschläge Sie nicht entmutigen können. Es ist eine Zeit optimistischen Wachsens und innerer Ausgeglichenheit. Mitte Oktober erleben Sie einige Tage mit gesteigerter geistiger Aktivität und viel Kommunikation. Leider neigen Sie aber dazu, unbedingt recht haben zu wollen. Doch zwingen Sie anderen nicht Ihre Ansichten auf. Sagen Sie ruhig und sachlich Ihre Meinung, aber lassen Sie es dabei bewenden. Falls Sie nicht zu egoistisch auftreten und nur Ihre eigenen Vorteile im Auge haben, wird alles reibungslos verlaufen. In der 2. Monatshälfte könnten Sie sich günstige Ausgangspositionen für Verhandlungen mit Geschäftspartnern oder Vorgesetzten schaffen, wenn Sie Ihre Positionen mit dem nötigen Nachdruck vertreten. Da ist es aber wenig hilfreich, wenn Sie sich aus einer gewissen Trägheit heraus allzu passiv verhalten oder nur dem Genuss frönen.

3. Dekade

In den ersten Oktober-Tagen sind Sie anderen ein guter Gesprächspartner: Sie wissen, was Sie wollen und was getan werden muss, und können das auch klar und verständlich zum Ausdruck bringen. Auch in der Liebe läuft alles bestens. Sie sind gut drauf, wirken auf andere sympathisch und anziehend und können auch Ihre Zuneigung zu einem geliebten Menschen deutlich zeigen. Besonders Mitte Oktober erleben Sie eine Zeit der Ausgewogenheit, in der Sie ganz „Sie selbst“ sein können. Sie fühlen sich kraft- und energievoll und haben das Gefühl, dass alles, was Sie anfassen, gelingen kann. Auch in der 2. Monatshälfte scheint das Leben in vielen Bereichen leicht dahinzufliessen, viele Wünsche sind jetzt in reale Reichweite gelangt. Sie sind großzügig und tolerant gestimmt, sodass selbst unwahrscheinliche Fehlschläge Sie nicht entmutigen und Sie ohne Stress und Verbissenheit ihre Interessen vorantreiben können. Bei aller geistigen Aktivität sollten sie sich aber dennoch um Sachlichkeit bemühen und sich nicht rechthaberisch verhalten. Ende Oktober sollten Sie besonders darauf achten, nicht in allzuviel Genussfreude stecken zu bleiben, das könnte sich gesundheitlich nachteilig auswirken.