Monatsausblick Jänner 2024

Monatsausblick Jänner und allgemeiner Ausblick auf das Jahr 2024

Das vergangene Jahr 2023 hat uns wohl allen auf die eine oder andere Art zu schaffen gemacht. Seien es Krankheiten, Trennungen, Verluste oder Verzweiflung über die Situation in der Welt, extreme Wetterverhältnisse und Umweltkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder ausgedehnte Waldbrände – Herausforderungen und Tragödien gab es 2023 reichlich. Die Inflation blieb hoch, die Wirtschaft erholte sich nicht wirklich; viele von uns müssen den Gürtel enger schnallen und fürchten weitere Verluste.

Daher stellt sich für uns die Frage, wie es denn in nächster Zeit und im Jahr 2024 weitergehen wird.

Schon einen Tag nach Neujahr legt Merkur nach 3 Wochen Rückläufigkeit wieder den Vorwärtsgang ein. Wenn wir uns also in letzter Zeit in der Kommunikation eher zurückhaltend gezeigt oder Planungen und Vorhaben nochmals gründlich durchdacht haben, dann wird es nun Zeit, wieder in die Zukunft zu denken, visionäre Pläne zu entwickeln, die aber der Realität standhalten sollten.

Eine neue Zeitqualität bahnt sich um den 20./21. Jänner 2024 an: am 20. tritt die Sonne in das innovative Luftzeichen Wassermann ein, in welches ihr Pluto keine 24 Stunden später folgt. Pluto wird 2024 zum zweitenmal (nach seinem Aufenthalt von März bis Juni 2023) einen Vorgeschmack auf die neue Zeitqualität geben, die wir dann 2025 erleben, wenn er für 20 Jahre in Wassermann verbleiben wird. Wassermann bedeutet geistige Umwälzungen, Neuerungen, Revolten und vollständige Erneuerung. Dieses Zeichen schaut in die Zukunft, will mit der Vergangenheit abschließen und duldet weder überholten Traditionen noch ein Festklammern am Materiellen. Somit wird Pluto sicher auch eine entscheidende Rolle bei der Energiewende spielen, denn fossile Brennstoffe gehören dem Erdelement an, Windkraft und Elektrizität jedoch dem Wassermann.

Das Zeichen Wassermann ist auch das Zeichen, das in der Französischen Revolution vorherrschte. Pluto stand das letzte Mal 1778 – 1798 in diesem Zeichen, war also ein wesentlicher Faktor bei dieser Revolution, als das darbende Volk sich gegen die Herrschenden erhob. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit waren damals die Parolen. Wassermann will Standesunterschiede beseitigen, und Pluto hilft mit seiner transformativen Kraft mit. Während bei Pluto in Steinbock die Reichen immer reicher und die weniger Begüterten ärmer wurden, wird Pluto in Wassermann für soziale Gerechtigkeit sorgen – notfalls mit Gewalt.

Bevor jetzt allgemein die Angst vor Revolten und Zerstörungen ausbricht, sei jedoch gesagt, dass wir alle zu einer gerechteren Gesellschaft und somit zu besseren Welt beitragen können. Dabei sollten wir uns nicht von der Politik die Schneid abkaufen lassen und wie Schafe hinter Heilsversprechungen herlaufen, sondern uns um Individualität und Eigenständigkeit, auch Eigenverantwortung, bemühen.

Entgegen den Voraussagen anderer Astrologinnen will ich für 2024 keine besonderen Tierkreiszeichen als Glückskinder hervorheben, denn das hängt nicht nur von den einzelnen Dekaden ab, sondern kann sich auch von Monat zu Monat verändern. Im Jänner sind wahrscheinlich die Erdzeichen der ersten und zweiten Dekade begünstigt, ebenso Waage-Geborene der 1. und Wassermann-Geborene der 3. Dekade, sowie Löwe-Geborene der 1. und 3. Dekade. Da ich in den letzten Monaten einige Schwierigkeiten mit meiner Website und auch mit meinem Facebook-Account hatte, gibt es bezüglich der Monatsvorschau die folgende Neuerung: Ich werde künftig nur noch die allgemeine Aussicht für den kommenden Monat auf Facebook stellen, doch wenn jemand es für das eigene Tierkreiszeichen bzw. die jeweilige Dekade genauer wissen möchte, dann schicke ich es ihm oder ihr auf Anfrage gerne kostenlos zu.

Monatsausblick Jänner und allgemeiner Ausblick auf das Jahr 2024

Das vergangene Jahr 2023 hat uns wohl allen auf die eine oder andere Art zu schaffen gemacht. Seien es Krankheiten, Trennungen, Verluste oder Verzweiflung über die Situation in der Welt, extreme Wetterverhältnisse und Umweltkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen oder ausgedehnte Waldbrände – Herausforderungen und Tragödien gab es 2023 reichlich. Die Inflation blieb hoch, die Wirtschaft erholte sich nicht wirklich; viele von uns müssen den Gürtel enger schnallen und fürchten weitere Verluste.

Daher stellt sich für uns die Frage, wie es denn in nächster Zeit und im Jahr 2024 weitergehen wird.

Schon einen Tag nach Neujahr legt Merkur nach 3 Wochen Rückläufigkeit wieder den Vorwärtsgang ein. Wenn wir uns also in letzter Zeit in der Kommunikation eher zurückhaltend gezeigt oder Planungen und Vorhaben nochmals gründlich durchdacht haben, dann wird es nun Zeit, wieder in die Zukunft zu denken, visionäre Pläne zu entwickeln, die aber der Realität standhalten sollten.

Eine neue Zeitqualität bahnt sich um den 20./21. Jänner 2024 an: am 20. tritt die Sonne in das innovative Luftzeichen Wassermann ein, in welches ihr Pluto keine 24 Stunden später folgt. Pluto wird 2024 zum zweitenmal (nach seinem Aufenthalt von März bis Juni 2023) einen Vorgeschmack auf die neue Zeitqualität geben, die wir dann 2025 erleben, wenn er für 20 Jahre in Wassermann verbleiben wird. Wassermann bedeutet geistige Umwälzungen, Neuerungen, Revolten und vollständige Erneuerung. Dieses Zeichen schaut in die Zukunft, will mit der Vergangenheit abschließen und duldet weder überholten Traditionen noch ein Festklammern am Materiellen. Somit wird Pluto sicher auch eine entscheidende Rolle bei der Energiewende spielen, denn fossile Brennstoffe gehören dem Erdelement an, Windkraft und Elektrizität jedoch dem Wassermann.

Das Zeichen Wassermann ist auch das Zeichen, das in der Französischen Revolution vorherrschte. Pluto stand das letzte Mal 1778 – 1798 in diesem Zeichen, war also ein wesentlicher Faktor bei dieser Revolution, als das darbende Volk sich gegen die Herrschenden erhob. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit waren damals die Parolen. Wassermann will Standesunterschiede beseitigen, und Pluto hilft mit seiner transformativen Kraft mit. Während bei Pluto in Steinbock die Reichen immer reicher und die weniger Begüterten ärmer wurden, wird Pluto in Wassermann für soziale Gerechtigkeit sorgen – notfalls mit Gewalt.

Bevor jetzt allgemein die Angst vor Revolten und Zerstörungen ausbricht, sei jedoch gesagt, dass wir alle zu einer gerechteren Gesellschaft und somit zu besseren Welt beitragen können. Dabei sollten wir uns nicht von der Politik die Schneid abkaufen lassen und wie Schafe hinter Heilsversprechungen herlaufen, sondern uns um Individualität und Eigenständigkeit, auch Eigenverantwortung, bemühen.

Entgegen den Voraussagen anderer Astrologinnen will ich für 2024 keine besonderen Tierkreiszeichen als Glückskinder hervorheben, denn das hängt nicht nur von den einzelnen Dekaden ab, sondern kann sich auch von Monat zu Monat verändern. Im Jänner sind wahrscheinlich die Erdzeichen der ersten und zweiten Dekade begünstigt, ebenso Waage-Geborene der 1. und Wassermann-Geborene der 3. Dekade, sowie Löwe-Geborene der 1. und 3. Dekade. Da ich in den letzten Monaten einige Schwierigkeiten mit meiner Website und auch mit meinem Facebook-Account hatte, gibt es bezüglich der Monatsvorschau die folgende Neuerung: Ich werde künftig nur noch die allgemeine Aussicht für den kommenden Monat auf Facebook stellen, doch wenn jemand es für das eigene Tierkreiszeichen bzw. die jeweilige Dekade genauer wissen möchte, dann schicke ich es ihm oder ihr auf Anfrage gerne kostenlos zu.

Nähere Informationen findet ihr auch in meiner Astrologie-Rubrik auf www.mystikum.at

An alle, die sich für Astrologie interessieren und Horoskop-Interpretationen selbst erlernen oder vertiefen wollen: Im Laufe des Jahres 2024 biete ich im Astrologiekreis Wien Kurse in der Wiener Innenstadt an. Interessierte können sich ab sofort bei mir melden. Details zu den Kursen auf: www.astrologiekreis.wien (Website im Aufbau)