Nelson Mandela – Zum 100. Geburtstag eines Freiheitskämpfers

Im Februar 2014, etwas mehr als 2 Monate nach Nelson Mandelas Tod, besuchte ich im Rahmen einer Südafrika-Reise Robben Island, die karge Gefängnisinsel nahe Kapstadt, auf der Mandela fast 20 Jahre in einer winzigen Zelle inhaftiert war. Durch das Gefängnis führte uns ein ehemaliger Mithäftling Mandelas, der uns die unmenschlichen Haftbedingungen und Schikanen hautnah vor Augen führte, denen die politischen Gefangenen – vor allem die schwarzen – ausgesetzt waren. Dieses Erlebnis hat mich sehr berührt – aber ebenso die Omnipräsenz des charismatischen Politikers, wo immer wir in Südafrika auch hinkamen. Es waren nicht nur das überlebensgroße Denkmal in Pretoria oder die vielen Fotos in Hotels und Restaurants, es waren vor allem die Menschen in diesem Land, die Freude und Versöhnlichkeit ausstrahlten. Es war die Persönlichkeit dieses Mannes, der durch seinen unermüdlichen Kampf und unermessliche Opferbereitschaft dazu beigetragen hatte, das Apartheid-Regime zu beseitigen und eine Politik der Versöhnung einzuleiten. Nicht Hass und Rache waren sein Antrieb, sondern Einigung und Überwindung von Rassenschranken.

Freiheit, Optimismus und Überzeugungskraft

In der Radix von Nelson Mandela finden wir zahlreiche Themen seines wirklichen Lebens widergespiegelt: die Freiheitsbestrebungen, den zähen Kampf, den langen Atem, die Resilienzfähigkeit und Versöhnungsbereitschaft des Mannes, der von sich selbst sagte: „Schon als Junge lernte ich, meine Gegner zu bezwingen, ohne sie zu entehren.“ (Nelson Mandela, Der lange Weg zur Freiheit, Frankfurt am Main 1997, S. 20)

Oder: „Ich bin nicht mit dem Hunger nach Freiheit geboren worden. Ich bin frei geboren worden… Erst als ich zu begreifen begann, dass meine Freiheit eine Illusion war, dass meine Freiheit mir längst genommen war, begann ich nach ihr zu hungern.“ (a.a.O. S. 834)

Unbeschwerte Kindheit und früher Verlust des Vaters

Geboren am 18. Juli 1918 als Sohn eines Thembu-Häuptlings im damaligen südafrikanischen Homeland Transkei, wuchs Mandela mit seiner Mutter (der Drittfrau seines Vaters, der insgesamt 4 Frauen hatte) und 3 Schwestern im Dorf Qumu nahe Umtata, der Hauptstadt der Transkei, in großer Naturverbundenheit und Einfachheit heran. Sein Vater gab ihm den Namen Rolihlahla, was so viel bedeutet wie „Unruhestifter“ (a.a.O. S. 11). Den englischen Namen Nelson erhielt er, wie damals für einen Afrikaner üblich, an seinem ersten Schultag von der Lehrerin der Methodistenschule, die er besuchte.

Betrachten wir Mandelas Radix, fällt auf, dass Uranus in Wassermann im 3. Haus steht – als einziger Planet in der unteren Hemisphäre. Durch diese Stellung erhält der Planet, den wir mit Unabhängigkeitsbestrebungen und revolutionären Tendenzen assoziieren, eine besondere Bedeutung. Es geht hier um Freiheit und Unabhängigkeit im Denken, in der Sprache und der Kommunikation, und das kann durchaus Unruhe in seiner Umgebung verursachen. Dass dem Horoskopeigner diese Unabhängigkeit ein ganz besonderes Anliegen war, erkennen wir am Quincunx-Aspekt zwischen Uranus und Sonne.

Menschen mit einem Schütze-Aszendenten sind meist optimistische, wohlwollende Persönlichkeiten, die auf andere vertrauenerweckend wirken, aber auch mit genügend Selbstvertrauen ausgestattet sind, um sich nicht so leicht unterkriegen zu lassen. Da Schütze ein bewegliches Zeichen ist, sind die unter ihm Geborenen gerne in Bewegung, haben oft sportliches Talent und vertragen keine Einengung. Wie wir wissen, war Mandela in seiner Jugend eine Zeitlang als Schwergewichtsboxer aktiv. Und ein weiterer Hinweis auf den Schütze-AC: „Mein Vater war ein hochgewachsener, dunkelhäutiger Mann mit einer aufrechten, würdevollen Körperhaltung“, schreibt Mandela, „die ich, wie ich mir gern einbilde, von ihm geerbt habe.“ (a.a.O. S. 13-14).

Wenn wir das Medium Coeli in Jungfrau dem Vater zuordnen, so könnte sein Herrscher Merkur in Löwe durchaus auf eine „königliche“ Abstammung verweisen, doch nicht auf die Hauptlinie (das wäre wohl eher MC in Löwe mit der Sonne als Herrscherin). Der Vater stand als Berater des Stammesregenten (Merkur Konjunktion Saturn in Löwe) in dessen Diensten (Jungfrau).

Nach dem frühen Tod des Vaters 1927 übernahm der Regent die Vormundschaft über den Buben und ließ ihm an seiner Residenz eine angemessene Erziehung und Bildung angedeihen. Wenn auch die Trennung von der Mutter, an die er eine starke Bindung hatte (Mond in Skorpion, Mond Rezeption Pluto), dem Jungen zusetzte und aus ihm ein einsames Kind mit mächtigen, verborgenen Gefühlen machte (Mond im 12. Haus), war doch die Aussicht auf Bildung und ein besseres Leben für den bildungsfreudigen Schütze-Aszendent ein willkommenes Angebot, das er bereitwillig annahm.

Ausbildung und erste politische Betätigungen

Mandela erhält also eine höhere Ausbildung in dem anerkannten Fort Hare College, in dem die schwarzafrikanische Elite herangebildet wird (Merkur Konjunktion Saturn im 9. Haus). Saturn ist Herr von 2 in 9: durch höhere Bildung wird der Selbstwert gestärkt, doch Erfolg stellt sich nur durch mühevolle Arbeit ein. Diese scheut Mandela nicht, doch er nimmt im Laufe seines Studiums durch den Einfluss von Kommilitonen, die später auch Weggefährten beim ANC werden sollten (wie z.B. Oliver Tambo), eine immer kritischere Haltung gegenüber der weißen Oberschicht ein.

In Fort Hare betätigte sich Mandela erstmals politisch und wurde 1940 in den Studentenrat, Students‘ Representative Council (SRC), gewählt. Doch als er mit anderen Kommilitonen gegen die schlechte Verpflegung auf dem Campus protestierte, reagierte die College-Leitung mit einem Ultimatum: Er konnte zwischen Einlenken und vorübergehender Suspendierung wählen. Eine schwierige Entscheidung, die sich Mandela nicht leicht machte. Doch schließlich verließ er das College, obwohl ihm das den Zorn seines Ziehvaters eintrug.

Eine Woche später wurden Mandela und sein Ziehbruder Justice mit dem Entschluss des Regenten konfrontiert, dass er für beide die Eheschließung mit zwei Thembu-Mädchen vorbereitet hätte, was den Lebensvorstellungen der beiden Jungen ziemlich zuwiderlief und sie dazu brachte, nach Johannesburg zu fliehen, um dort ein relativ selbstbestimmtes Leben zu führen – soweit das für Schwarze im damaligen Südafrika überhaupt möglich war.

In beiden Fällen blieb Mandela seinen Grundsätzen treu (Jupiter als Geburtsherr in Konjunktion zu Pluto) und zeigte erstmals auch eine Qualität, die ihn später noch oft charakterisieren sollte: seine persönlichen Gefühle und Ziele wurden dem Gemeinwohl bzw. seinen Grundsätzen untergeordnet. Das beweist uns der leere 2. Quadrant seiner Radix (persönliche Befindlichkeiten spielen keine so große Rolle). Lediglich Chiron im 4. Haus zeigt uns die seelische Verletzlichkeit, die im Zusammenhang mit der Familie steht. „Es war immer wieder das gleiche Dilemma“, schreibt Mandela später. „Hatte ich die richtige Wahl getroffen, als ich das Wohlergehen des Volkes noch höher einstufte als das meiner eigenen Familie?“ (a.a.O. S. 598 ff). Immer wieder gelangt er zu der Einsicht: Ja, es war richtig so. Es könnte der unbezwingbare Drang nach Wahrheit, Gerechtigkeit und sinnvoller Orientierung im Leben gewesen sein (Chiron Quadrat Jupiter), der ihn ganz persönlich (Jupiter ist Geburtsherr) für die Leiden seines Volkes sensibilisierte (das 4. Haus ist ja auch die Heimat).

Nicht unterschätzt werden soll jedoch auch der vollbesetzte 3. Quadrant in Mandelas Radix, wo sich 7 Planeten aufhalten. Mandela tut viel für die anderen, braucht diese jedoch auch für die eigene Selbstverwirklichung. Bei einem Schütze-Aszendenten geht es ja Hand in Hand: das Gerechtigkeitsempfinden, gepaart mit der Suche nach einem Sinn im Leben, moralischem Rechtsempfinden und großartigen Visionen. Dazu steht Jupiter prachtvoll: in Krebs erhöht und im 7. Haus in Konjunktion mit Pluto: der Glaube (an sich selbst) kann Berge versetzen, aber auch bei anderen Menschen Begeisterung wecken, denen er auf missionarische Weise seine Ideen nahebringt und sie dadurch ebenfalls motiviert.

Der eigentliche Wesenskern eines Menschen wird durch die Sonne repräsentiert. Diese steht in Krebs, was Mandela viel Phantasie und Empfindsamkeit verleiht, ihn gefühlvoll und instinktsicher macht, aber auch eine gewisse Angst, nicht geliebt zu werden, verbergen könnte. Die Stellung im 8. Haus bringt Mitgefühl, Empathie und tiefe Gefühle in seinem Wesen zum Ausdruck. Er beschäftigt sich mit den Werten anderer Menschen, definiert sich teilweise darüber und muss sich auf irgendeine Weise mit anderen Menschen vereinigen oder austauschen. Dabei erlebt er häufig Situationen, in denen es um Macht und Ohnmacht geht, und er muss immer wieder einen intensiven Lebenskampf mit der Außenwelt bewältigen, wobei er riesigen Umwälzungen und Transformationen ausgesetzt ist oder diese auch bewirkt. Ein ruhiges Leben wird er kaum führen, das Leben ist im Gegenteil eine ständige Herausforderung, der er sich stellen muss. Das drückt sich auch im Sextil zwischen Pluto und dem MC aus.

Dabei wirkt er nicht nur überzeugend und authentisch (Jupiter Konjunktion Pluto), sondern strahlt auch Sympathie und Volksnähe aus (Venus am Deszendenten). Mit Zwillinge-Venus Trigon Uranus hat er viele unkonventionelle Kontakte und liebt das Ungewöhnliche, kann mit viel Charme auf andere zugehen und sie für sich gewinnen.

Mutter-Beziehung und seelisches Empfinden

Die Mond-Stellung in Skorpion im 12. Haus ist einerseits der Hinweis auf leidenschaftliche Gefühle, aber zugleich auch darauf, dass seelische Bedürfnisse schon in der Kindheit unterdrückt wurden. Solange Mandela bei seiner Mutter aufwuchs, der er sich stark verbunden fühlte, konnte er ein unbeschwertes, freies Leben im Dorf führen (Mond Quadrat Uranus). Doch nach dem Tod des Vaters musste sich die Mutter dem Willen des Regenten beugen und ihren kleinen Sohn seiner Obhut überlassen – was sie auch bereitwillig tat, da sie ja durchaus Vorteile daraus erhoffen durfte.

Der Skorpion-Mond (verstärkt durch die Rezeption zwischen Mond und Pluto) impliziert nicht nur die Fähigkeit zu emotionaler Intensität und Leidenschaft, sondern steht auch für eine immense Leidensfähigkeit und Zähigkeit, seelische Belastungen zu ertragen. Wenn ihn etwas – im positiven wie negativen Sinn – berührt, lässt er nicht locker, will den Dingen auf den Grund gehen und gibt sich nicht mit oberflächlichen Erklärungen zufrieden. Eine fixe Idee oder Vorstellung (wie der Kampf gegen das Apartheid-System) kann lebensbestimmend werden, doch mit seinen suggestiven Gefühlen kann er auch ein Kraftfeld um sich bauen, von dem andere Menschen fasziniert sind.

Ein Mensch mit Mond im 12. Haus fühlt eine starke Verbundenheit mit anderen Menschen, nicht nur mit dem eigenen Volk, er ist mitfühlend und sozial eingestellt, kann sich selbst emotional aber nur schwer öffnen, das heisst, seine eigenen, tiefen Gefühle kennen die wenigsten. Dem Bedürfnis nach gelegentlichen Rückzugs-Phasen wurde in diesem unruhigen Leben eher weniger entsprochen – die insgesamt 27 Jahre im Gefängnis, meist in einer 4 Quadratmeter großen Einzelzelle auf Robben Island, waren wohl kaum dazu angetan, viele private Rückzugsmöglichkeiten für Mandela zuzulassen. Nicht zuletzt beinhaltet diese Mond-Stellung auch eine starke Macht-Thematik.

Mandela und die Frauen

Beziehungen zu Frauen zu knüpfen, ist Mandela vermutlich leichtgefallen (Venus Konjunktion DC), doch auch wenn sie zu Beginn angenehm und harmonisch verlaufen sein mögen, war ihnen meist keine Stabilität beschieden (Mond Quadrat Uranus). Wir dürfen nicht vergessen, dass Mandelas Beziehungen (vor allem die ersten beiden Ehen) von seinen häufigen Abwesenheiten geprägt sind (Venus Trigon Uranus), sodass zuviel Nähe und Intimität kaum aufkommen konnte. Venus beherrscht das 6. und das 11. Haus, steht genau am Deszendenten: Er war wohl stets mehr mit seiner Arbeit, seinen Gesinnungsgenossen verheiratet, wiewohl ihm intime Beziehungen zu Frauen schon besonders wichtig waren (ein Skorpion-Mond kann auf Leidenschaft kaum verzichten). In seinem Buch „Der lange Weg zur Freiheit“ bekennt Mandela durchaus auch eine romantische Ader ein – etwas anderes hätte uns bei einer Krebs-Sonne und einem Mond in 12 auch sehr verwundert. Das Trigon zwischen Sonne und Mond schenkt ihm ein natürliches Empfinden für Ausgewogenheit und Gleichwertigkeit, verleiht ihm Menschlichkeit, Wärme und eine spontane und herzliche Ausstrahlung.

Dennoch scheiterte seine erste Ehe an der Unvereinbarkeit der jeweiligen Zielvorstellungen der Eheleute. 1946 (die progressive Venus stand gradgenau auf Mandelas Radix-Sonne, Transit-Jupiter im Quadrat dazu) heiratete Nelson Mandela die Krankenschwester Evelyn Mase, mit der er insgesamt 4 Kinder hatte – 2 Söhne und 2 Töchter. Obwohl sie ihn anfänglich in seinen Ambitionen unterstützt hatte, brachte sie im Lauf der Zeit kaum noch Verständnis für sein politisches Engagement auf und fühlte sich vermutlich auch sehr alleingelassen. Zudem schloss sie sich den Zeugen Jehovas an, was die Eheleute einander noch mehr entfremdete, sodass es schließlich zur Trennung kam.

Am 14. Juni 1958 heiratete Mandela Winnie Madikizela, die erste schwarze Sozialarbeiterin Johannesburgs, die ihn sehr unterstützt hatte, als ihm der Prozess wegen Landesverrats gemacht wurde. Mit der Venus in Zwillinge ist Mandela natürlich von einer Frau hingerissen, mit der er sich intellektuell austauschen kann, die sich für seine Arbeit interessiert oder sogar mit ihm zusammenarbeitet, denn Venus beherrscht das 6. Haus und steht am Deszendent. Winnie Mandela schien dafür die ideale Ehefrau zu sein, sie war ebenfalls im Widerstand tätig und entwickelte sich während Mandelas langer Haftzeit zu einer verlässlichen Gefährtin und führenden Gegnerin des Apartheid-Regimes. Zudem agierte sie sehr aktiv und unabhängig, wozu sie ja aufgrund des langen Gefängnisaufenthalts ihres Mannes auch „gezwungen“ war (Mond Quadrat Uranus), sie kam mit dieser Rolle aber gut zurecht. Leider stellte sich später heraus, dass sie in ihren Aktionen nicht nur Gewalttätigkeit befürwortete, sondern auch verwickelt war in Korruption und Entführungsfälle, was sie politisch sehr belastete und als Ehefrau Mandelas unmöglich machte, sodass sich das Ehepaar im April 1992 trennte.

Sie sollte aber nicht die letzte Ehefrau bleiben. An seinem 80. Geburtstag, dem 18. Juli 1998, heiratete Mandela noch einmal, und zwar die Politikerin und Menschenrechtsaktivistin Graça Machel, die Witwe des frühen Präsidenten von Moçambique, der den ANC zeitlebens unterstützt hatte.

Der African National Congress

Als junger Jurastudent engagierte sich Mandela in der politischen Opposition gegen das weiße Minderheitsregime mit dem Ziel, für die schwarze Mehrheit des Landes gleiche politische, soziale und wirtschaftliche Rechte zu erkämpfen. 1944 trat er dem African National Congress (ANC) bei und gründete im selben Jahr zusammen mit Walter Sisulu, Oliver Tambo und anderen die ANC Jugendliga.

Zur Geburt des zweiten Sohnes Makgatho Lewanika am 26. Juni 1950, dem Tag, für den der ANC einen nationalen Protest gegen die Ermordung von 18 Afrikanern und gegen die Verabschiedung des Kommunistenverbots geplant hatte, schreibt Mandela: „Der Kampf …. war allumfassend…. Ich war bei Evelyn im Krankenhaus, als mein Sohn zur Welt kam, aber das war nur eine kurze Unterbrechung meiner Aktivitäten.“ (a.a.O. S. 167).

Mandela, der eigentlich dem Vorbild Gandhis im Sinne von gewaltlosem Widerstand folgen wollte, musste erkennen, dass sich die Apartheid auf diese Weise nicht beseitigen ließ, daher rief er 3 Jahre später – als der laufende Mars in Konjunktion zu Pluto stand – erstmals auch zur Gewaltbereitschaft auf. Die mächtigen Feinde (also das südafrikanische Apartheid-Regime) lassen sich in der Radix erkennen durch die Stellung von Pluto im 7. Haus.

Es folgten Jahre der staatlichen Verfolgungen und wiederholten Verhaftungen und Verbannungen, denen Mandela sich zeitweise durch Flucht entzog und im Ausland im politischen Untergrund arbeitete. Nachdem er im Juli 1962 nach Südafrika zurückgekehrt war, wurde Mandela jedoch am 5. August 1962 verhaftet, ihm wurde der Prozess gemacht, wo er zunächst zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Verhaftung, Gefängnis und Befreiung

Am 12. Juni 1964 wurde Nelson Mandela zu lebenslanger Haft verurteilt, er verbüßte davon insgesamt 27 Jahre, die meiste Zeit (18 Jahre) auf der Gefängnisinsel Robben Island in einer winzigen, 4 Quadratmeter umfassenden Zelle. Wie alle schwarzen Häftlinge war auch Mandela zahllosen Schikanen sowie Schwerstarbeit im Steinbruch ausgesetzt – als Spätfolge dieser unmenschlichen Haftbedingungen erkrankte Mandela im Jahr 1988 an Lungentuberkulose.

Die Zusammenballung von Saturn, Uranus und Neptun in Steinbock im Jahr 1989 brachte so manches Staatsgefüge und politische System ins Wanken – auch in Südafrika, wo der Hardliner-Präsident Botha im Oktober zurücktrat und den Weg für seinen gemäßigteren Nachfolger de Klerk frei machte, der Wandel und Reformen in dem Land am Kap einleitete.

Nach weltweiten Interventionen und Petitionen wurde Mandela am 11. Februar 1990 aus dem Gefängnis entlassen und bald von zahlreichen Staatsrepräsentanten in die ganze Welt eingeladen. „Ich genoss meine Reisen außerordentlich“, trug er seinem Schütze-Aszendent voll Rechnung. „Ich wollte neue – und alte – Aussichten sehen, neue Speisen kosten und mit allen Arten von Menschen sprechen.“ (a.a.O. S. 764).

Unmittelbar nach seiner Freilassung leitete Mandela seine Politik der Versöhnung ein und strebte allgemeine, freie Wahlen an, welche am 27. April 1994 stattfanden und dem ANC die absolute Mehrheit brachten. Am 9. Mai 1994 wurde Nelson Mandela vom neuen Parlament zum ersten schwarzen Präsidenten des Landes gewählt.

So unbeugsam Mandela im Kampf gegen die Apartheid war, so überzeugend und charismatisch vertrat er nach seiner Freilassung die Politik der gegenseitigen Versöhnung und Vergebung. Sein Vermächtnis ist das Streben nach einer Welt freier und gleicher Menschen, ohne Rassismus, demokratisch regiert und sozial organisiert. Im Gegensatz zu vielen anderen gelang es ihm, den Versuchungen von Macht und Geld zu widerstehen.

„Denn um frei zu sein genügt es nicht, einfach nur die Ketten abzuwerfen, sondern man muss so leben, dass man die Freiheit des anderen respektiert und fördert.“ (a.a.O. S. 836).

Nach längerer Krankheit starb Nelson Mandela am 5. Dezember 2013 im Kreise seiner Familie an den Folgen einer Lungenentzündung. Südafrika gedenkt des 100. Geburtstages ihres „Vaters der Nation“ übrigens u.a. mit dem weltweit größten Decken-Bild, das sein Porträt zeigt.

Sigrid Farber, Astromaster ®

xosotin chelseathông tin chuyển nhượngcâu lạc bộ bóng đá arsenalbóng đá atalantabundesligacầu thủ haalandUEFAevertonxosofutebol ao vivofutemaxmulticanaisonbetbóng đá world cupbóng đá inter milantin juventusbenzemala ligaclb leicester cityMUman citymessi lionelsalahnapolineymarpsgronaldoserie atottenhamvalenciaAS ROMALeverkusenac milanmbappenapolinewcastleaston villaliverpoolfa cupreal madridpremier leagueAjaxbao bong da247EPLbarcelonabournemouthaff cupasean footballbên lề sân cỏbáo bóng đá mớibóng đá cúp thế giớitin bóng đá ViệtUEFAbáo bóng đá việt namHuyền thoại bóng đágiải ngoại hạng anhSeagametap chi bong da the gioitin bong da lutrận đấu hôm nayviệt nam bóng đátin nong bong daBóng đá nữthể thao 7m24h bóng đábóng đá hôm naythe thao ngoai hang anhtin nhanh bóng đáphòng thay đồ bóng đábóng đá phủikèo nhà cái onbetbóng đá lu 2thông tin phòng thay đồthe thao vuaapp đánh lô đềdudoanxosoxổ số giải đặc biệthôm nay xổ sốkèo đẹp hôm nayketquaxosokq xskqxsmnsoi cầu ba miềnsoi cau thong kesxkt hôm naythế giới xổ sốxổ số 24hxo.soxoso3mienxo so ba mienxoso dac bietxosodientoanxổ số dự đoánvé số chiều xổxoso ket quaxosokienthietxoso kq hôm nayxoso ktxổ số megaxổ số mới nhất hôm nayxoso truc tiepxoso ViệtSX3MIENxs dự đoánxs mien bac hom nayxs miên namxsmientrungxsmn thu 7con số may mắn hôm nayKQXS 3 miền Bắc Trung Nam Nhanhdự đoán xổ số 3 miềndò vé sốdu doan xo so hom nayket qua xo xoket qua xo so.vntrúng thưởng xo sokq xoso trực tiếpket qua xskqxs 247số miền nams0x0 mienbacxosobamien hôm naysố đẹp hôm naysố đẹp trực tuyếnnuôi số đẹpxo so hom quaxoso ketquaxstruc tiep hom nayxổ số kiến thiết trực tiếpxổ số kq hôm nayso xo kq trực tuyenkết quả xổ số miền bắc trực tiếpxo so miền namxổ số miền nam trực tiếptrực tiếp xổ số hôm nayket wa xsKQ XOSOxoso onlinexo so truc tiep hom nayxsttso mien bac trong ngàyKQXS3Msố so mien bacdu doan xo so onlinedu doan cau loxổ số kenokqxs vnKQXOSOKQXS hôm naytrực tiếp kết quả xổ số ba miềncap lo dep nhat hom naysoi cầu chuẩn hôm nayso ket qua xo soXem kết quả xổ số nhanh nhấtSX3MIENXSMB chủ nhậtKQXSMNkết quả mở giải trực tuyếnGiờ vàng chốt số OnlineĐánh Đề Con Gìdò số miền namdò vé số hôm nayso mo so debach thủ lô đẹp nhất hôm naycầu đề hôm naykết quả xổ số kiến thiết toàn quốccau dep 88xsmb rong bach kimket qua xs 2023dự đoán xổ số hàng ngàyBạch thủ đề miền BắcSoi Cầu MB thần tàisoi cau vip 247soi cầu tốtsoi cầu miễn phísoi cau mb vipxsmb hom nayxs vietlottxsmn hôm naycầu lô đẹpthống kê lô kép xổ số miền Bắcquay thử xsmnxổ số thần tàiQuay thử XSMTxổ số chiều nayxo so mien nam hom nayweb đánh lô đề trực tuyến uy tínKQXS hôm nayxsmb ngày hôm nayXSMT chủ nhậtxổ số Power 6/55KQXS A trúng roycao thủ chốt sốbảng xổ số đặc biệtsoi cầu 247 vipsoi cầu wap 666Soi cầu miễn phí 888 VIPSoi Cau Chuan MBđộc thủ desố miền bắcthần tài cho sốKết quả xổ số thần tàiXem trực tiếp xổ sốXIN SỐ THẦN TÀI THỔ ĐỊACầu lô số đẹplô đẹp vip 24hsoi cầu miễn phí 888xổ số kiến thiết chiều nayXSMN thứ 7 hàng tuầnKết quả Xổ số Hồ Chí Minhnhà cái xổ số Việt NamXổ Số Đại PhátXổ số mới nhất Hôm Nayso xo mb hom nayxxmb88quay thu mbXo so Minh ChinhXS Minh Ngọc trực tiếp hôm nayXSMN 88XSTDxs than taixổ số UY TIN NHẤTxs vietlott 88SOI CẦU SIÊU CHUẨNSoiCauVietlô đẹp hôm nay vipket qua so xo hom naykqxsmb 30 ngàydự đoán xổ số 3 miềnSoi cầu 3 càng chuẩn xácbạch thủ lônuoi lo chuanbắt lô chuẩn theo ngàykq xo-solô 3 càngnuôi lô đề siêu vipcầu Lô Xiên XSMBđề về bao nhiêuSoi cầu x3xổ số kiến thiết ngày hôm nayquay thử xsmttruc tiep kết quả sxmntrực tiếp miền bắckết quả xổ số chấm vnbảng xs đặc biệt năm 2023soi cau xsmbxổ số hà nội hôm naysxmtxsmt hôm nayxs truc tiep mbketqua xo so onlinekqxs onlinexo số hôm nayXS3MTin xs hôm nayxsmn thu2XSMN hom nayxổ số miền bắc trực tiếp hôm naySO XOxsmbsxmn hôm nay188betlink188 xo sosoi cầu vip 88lô tô việtsoi lô việtXS247xs ba miềnchốt lô đẹp nhất hôm naychốt số xsmbCHƠI LÔ TÔsoi cau mn hom naychốt lô chuẩndu doan sxmtdự đoán xổ số onlinerồng bạch kim chốt 3 càng miễn phí hôm naythống kê lô gan miền bắcdàn đề lôCầu Kèo Đặc Biệtchốt cầu may mắnkết quả xổ số miền bắc hômSoi cầu vàng 777thẻ bài onlinedu doan mn 888soi cầu miền nam vipsoi cầu mt vipdàn de hôm nay7 cao thủ chốt sốsoi cau mien phi 7777 cao thủ chốt số nức tiếng3 càng miền bắcrồng bạch kim 777dàn de bất bạion newsddxsmn188betw88w88789bettf88sin88suvipsunwintf88five8812betsv88vn88Top 10 nhà cái uy tínsky88iwinlucky88nhacaisin88oxbetm88vn88w88789betiwinf8betrio66rio66lucky88oxbetvn88188bet789betMay-88five88one88sin88bk88xbetoxbetMU88188BETSV88RIO66ONBET88188betM88M88SV88Jun-68Jun-88one88iwinv9betw388OXBETw388w388onbetonbetonbetonbet88onbet88onbet88onbet88onbetonbetonbetonbetqh88mu88Nhà cái uy tínpog79vp777vp777vipbetvipbetuk88uk88typhu88typhu88tk88tk88sm66sm66me88me888live8live8livesm66me88win798livesm66me88win79pog79pog79vp777vp777uk88uk88tk88tk88luck8luck8kingbet86kingbet86k188k188hr99hr99123b8xbetvnvipbetsv66zbettaisunwin-vntyphu88vn138vwinvwinvi68ee881xbetrio66zbetvn138i9betvipfi88clubcf68onbet88ee88typhu88onbetonbetkhuyenmai12bet-moblie12betmoblietaimienphi247vi68clupcf68clupvipbeti9betqh88onb123onbefsoi cầunổ hũbắn cáđá gàđá gàgame bàicasinosoi cầuxóc đĩagame bàigiải mã giấc mơbầu cuaslot gamecasinonổ hủdàn đềBắn cácasinodàn đềnổ hũtài xỉuslot gamecasinobắn cáđá gàgame bàithể thaogame bàisoi cầukqsssoi cầucờ tướngbắn cágame bàixóc đĩaAG百家乐AG百家乐AG真人AG真人爱游戏华体会华体会im体育kok体育开云体育开云体育开云体育乐鱼体育乐鱼体育欧宝体育ob体育亚博体育亚博体育亚博体育亚博体育亚博体育亚博体育开云体育开云体育棋牌棋牌沙巴体育买球平台新葡京娱乐开云体育mu88qh88
Posted in Historische Horoskope.

Leave a Reply