Über das Tierkreiszeichen Skorpion

Skorpion ist ein fixes Wasserzeichen, sein Herrscher ist Pluto. In den alten Mythologien symbolisierte dieses Zeichen oft Tod, Wiedergeburt und sich erneuernde Kräfte. Sein Herrscherplanet, Pluto, hat seinen Namen vom römischen Totengott. Skorpion steht auch für Transformation und Heilung, für die Mysterien des Lebens und des Sterbens, für Geburt und Sexualität. Dies sind die wichtigsten Themen für Skorpione.

 

Dem Zeichen Skorpion werden tiefe, fast extreme Gefühle zugeordnet, ungezügelte Leidenschaften und Triebe, Schmerz, Hass, Macht, Ohnmacht, Rach- und Eifersucht, aber auch Zähigkeit, Mut, Willensstärke, Verlässlichkeit und Sicherheitsstreben. Der fixe Charakter erklärt den Drang nach emotionaler Besitzergreifung. Typisch ist der “Alles oder Nichts”-Charakter, hier gibt es keine Halbherzigkeiten oder Kompromisse. Es besteht ein Drang, den Dingen auf den Grund zu gehen, nachzubohren und nicht locker zu lassen. Daher werden Skorpion-Geborene immer ein grosses Interesse daran haben, nicht nur ihre eigenen Abgründe, sondern auch die anderer Menschen zu erforschen und auszuloten.

 

Skorpion ist prinzipiell ein schwermütiges Zeichen (fixes Wasser), seine VertreterInnen haben manchmal auch selbstzerstörerische Tendenzen. Dabei beweisen Skorpion-Geborene oft ungeheuren Mut und Willensstärke, wenn es darum geht, Herausforderungen ins Auge zu schauen, um sie zu bewältigen. Es wäre äusserst wichtig, die eigenen Anteile bei Verletzungen, die ihnen „passieren“, zu erkennen. Ihre grosse Stärke ist aber eine unglaubliche Fähigkeit zur Regeneration und Transformation, und die setzt ein, sobald sie die Verantwortung für ihren Anteil am Heilungsprozess übernehmen und Dinge oder Menschen, die ihnen nicht guttun, ohne Hass- und Rachegefühle loszulassen lernen.

 

Sexualität hat für Skorpion-Geborene eine besondere Bedeutung, die weit über alle Sensationen und Trivialisierungen in der heutigen Zeit hinausgeht, denn sie spüren, dass die sexuelle Energie etwas Heiliges und Heilendes ist, das Ausloten tiefster Gefühlsregungen ein elementares Erlebnis, das Skorpione bis auf den Grund ihrer Seele spüren können, etwas Magisches, eine Urgewalt. Auch ihr Bedürfnis nach tiefen und intensiven Emotionen ist stark ausgeprägt. Nichts zu empfinden, ist für Skorpion-Geborene fast noch bedrohlicher, als schmerzhafte Gefühle zu erleben, und so stürzen sie sich oft ohne Angst vor Verletzungen in stürmische Beziehungen.

 

Skorpion-Geborenen kann man nicht leicht etwas vormachen, da sie die geheimen Motivationen der Menschen instinktiv durchschauen. Selbst geben sie sich aber hintergründig, sind oftmals misstrauisch und verschlossen. Da Skorpion unter anderem das Zeichen der Macht und Manipulation ist, haben Skorpione wahrscheinlich das ständige Bestreben, andere Menschen und Situationen im Griff bzw. unter Kontrolle zu haben. Allerdings wissen sie auch, dass Macht Gutes oder Böses bewirken kann, daher sollten sie diese immer bewusst einsetzen. Sie vertrauen ihren Wahrnehmungen und haben den Mut und die Kraft, Pläne in die Tat umzusetzen. Nach aussen zeigen sie oft Ruhe und Kontrolliertheit, was jedoch nur dann hilfreich ist, wenn sie mit sich selbst im Einklang sind. Ansonsten ist es eher die Ruhe eines schlafenden Vulkans, der jederzeit mit ungeheurer Intensität ausbrechen kann.

 

Der Herrscherplanet Pluto zwingt uns zur Konfrontation mit extremen Gefühlen. Unbewusst sind wir alten emotionalen Strukturen verhaftet und können uns nur schwer davon lösen, weil die Angst, verletzt zu werden oder etwas zu verlieren, zu gross ist. Das Loslassen alter Vorstellungen und Fixierungen ist oft mit grossen Ängsten oder Schmerzen verbunden. Je mehr wir versuchen, die destruktiven, verborgenen Inhalte unserer Seele zu unterdrücken, mit denen uns Pluto konfrontiert, desto stärker wird der Gegendruck aus der Tiefe der Seele. Schicksalhafte Ereignisse von aussen oder schwere gesundheitliche Probleme sind dann die Folge. Hingegen nimmt das Bewusstwerden und Annehmen verdrängter Gefühle ihnen ihre zerstörerische Macht. Jede Krise bedeutet gleichzeitig Wandlung. Plutonische Wandlungsprozesse sind immer mit Stirb- und Werde-Erfahrungen verbunden. Das Alte muss zerstört werden, damit das Neue entstehen kann. Skorpione können sich selbst und anderen bei diesen Prozessen, deren Ziel eine tiefgehende Heilung sein sollte, unterstützen, zum Beispiel als TherapeutInnen.

 

Skorpion-Geborene haben zwar ein feines Barometer für die Gefühle anderer, sind aber nicht ohne weiteres bereit, darauf Rücksicht zu nehmen, da sie unbewusst deren seelischen Tiefen ausloten wollen. Sie verfügen über eine Fähigkeit, Grenzen zu überschreiten und Tabus zu brechen, und können damit andere tief verletzen. Da sie nicht so leicht Halt machen, ist auch das Zerstörungspotenzial erheblich. Das Leben stellt diese Menschen vor die Aufgabe, zu unterscheiden, wann ein Eingreifen richtig und heilend ist und wann es nur sinnloses Leid schafft.

 

Planeten im Skorpion zeigen häufig, dass man hier Leidenschaften, Druck oder Zwängen ausgesetzt ist, oder diese selbst auf andere ausübt. Die Wandlung dieser Energie und der Versuch, sie konstruktiv zu leben, könnte einer der wichtigsten Lebensaufgaben sein.

 

Zugeordnete Körperebene: Sexualorgane, Beckenregion, Urogenitaltrakt, Prostata, After.

Posted in Astrologie Infos.

Leave a Reply